Aktuelle Informationen

13.06.2017 | Kategorie: Special

21.06.17 - Weltyogatag: Shamanic Yoga mit Cacao Ceremony

Mittwoch von 18.00 - 19:30 Uhr mit Bine und Supi im Studio Derendorf

Unter dem Motto Peruanischer Abend bieten wir euch an diesem Mittwoch eine besondere Stunde. Taucht mit uns in eine Kultur ein, in der seit Jahrtausenden bis heute in den schamanischen Stämmen Mithilfe von Klängen, Riten und Zeremonien die Balance zwischen Mensch und Natur gehalten wird.

Während im Westen die Menschen heute stark von der Natur abgekapselt sind, leben viele Stämme in den Hochgebirgen der Anden und im Amazonas immer noch friedlich und glücklich mit der Natur.

Durch das Singen der Medizin-Songs (Icaros) und Nutzung von den Heilpflanzen, wie Kakao,  kann man die Verbindung zur Natur und Mutter Erde, Patchamama, wieder verstärken.
Wir starten die Stunde mit einer Kakao-Zeremonie, begleitet mit Songs zum Mitsingen. Danach wird Bine durch eine fließende Yoga-Klasse leiten, während Supi die Stunde mit peruanischen, schamanischen und weltweiten Medizin-Songs und Musik zum Herzöffnen begleiten wird.

Die spirituelle Heilpflanze Kakao
Schon in der Maya-Kultur galt Kakao als Heilpflanze und wurde als „göttlicher Trunk“ und Zeremonien und Riten zur Selbstheilung verwendet.
Der Herzöffnende Trunk hat nicht nur eine leicht euphorisierende Wirkung sondern gibt Dir die Möglichkeit, dich mit deinem Spirit, deinem Geist, direkt zu verbinden. 
Somit können durch das Setzen von Intentionen teile deines Körpers, deines Selbst und vor allem deine Kreativität gefördert werden.

Die Kakao-Zeremonie
In der Kakao-Zeremonie nutzen wir den Nektar als Heilmittel. Dabei trinken wir als Kollektiv gemeinsam den göttlichen Trunk.
Wichtig ist, dass Du Dir eine Intention setzt, um Dich über die Naturpflanze mit deinem Spirit zu verbinden. Begleitend singen wir gemeinsam einige Lieder aus Peru und weltweiten „Heart-Songs“, die Dir helfen dein Herz zu öffnen und Dich somit stärker mit der Natur und Dir selbst in Einklang bringen.
Der rohe Kakao wird traditionell mit Honig versüßt und Gewürzen wie Chili und Zimt angereichert. Wir werden den Kakao jedoch als vegane Version mit Agavensirup herstellen.
Das Trinken des Kakaos ist an dem Abend optional und kein Pflicht.
Es wird empfohlen vorab nur eine leichte Mahlzeit zu sich zu nehmen oder besser noch mit fast leerem Magen zu kommen. Somit kann der Kakao schneller und einfacher absorbiert und in deinem Körper aufgenommen werden.

Wir freuen uns auf einen etwas anderen, aber schönen kulturellen Abend!
Aho!

Zur Anmeldung

 

Kostenbeitrag:
Auf Spendenbasis zur Rettung des Ozeans
www.barefootconservation.org