Britta Uhing

Meine Kindheit war erfüllt von Ballett und Kunstturnen.
Dabei lernte ich aber auch Disziplin, Leidenschaft, Kraft und Beweglichkeit und dass ich mich in bestimmten Dehnungen unglaublich tief fallen lassen konnte. In diesem Moment war ich nur mit mir und alles um mich herum war verschwunden. 
Ich wusste damals nicht, was das war, und ich wusste auch nichts über Yoga.
 
Die Zeit verging, ich unterrichtete Kinder im Kunstturnen, studierte Architektur, arbeitete und lebte mein Leben ohne dieses Gefühl der „Geborgenheit in mir“ ganz zu verlieren.
Als unser Sohn auf die Welt kam, verabschiedete ich mich von meinem Beruf, um für meine Familie da zu sein.
 
Wir verbrachten eine lange Zeit in New York; dort traf ich dann auf Dana Flynn und Jasmine Tarkeshi von Laughing Lotus NY, die für mich meine großen Lehrer und Quelle meiner Inspiration wurden.
Von ihnen hab ich gelernt, dass man mit Hingabe, aber auch mit ein bisschen „freakyness“ den Pfad gehen darf, der manchmal nicht so ganz der alten, strikten und strengen Yoga-Praxis entspricht.
 
Voll Kreativität, Spiritualität, Liebe und Demut möchte ich meine Klassen gestalten und versuchen, Dir ein wenig von dieser Kraft zu vermitteln.