Aktuelle Informationen

26.09.2017 | Kategorie: Yoga goes Community

12.10.17 - Cacao Ceremony mit Singing Circle & Shamanic Dance

Donnerstag von 18.30 - 20.30 Uhr mit Bine und Supi im Studio Unterbilk

An diesem Abend tauchen wir in eine Kultur aus Südamerika ein: Wir lernen von den schamanische Stämmen, die Mithilfe von Klängen, Riten und Zeremonien, die Balance zwischen Mensch und Natur zuhalten.
Dabei gilt der Kakao in seiner reinsten Form als Herzöffner sowie als pflanzliche Medizin und Helfer zur Verbindung mit seinem Selbst.
Die seit Jahrtausend praktizierenden Kakao Zeremonien aus dem Regenwald des Amazonas und Bergvölkern der Anden erreichen auch langsam unsere moderne, westliche Gesellschaft, die unterschwellig nach mehr Community und Verbundenheit schreit.

Im Schamanismus wird durch das Singen von Medizin-Songs (Icaros) und der Nutzung von den Heilpflanzen, wie Kakao, die Verbindung zur Natur und Mutter Erde, Patchamama, gestärkt.

Wir starten die Stunde mit einer Kakao-Zeremonie, begleitet mit Songs zum Mitsingen. Danach werden wir mit verbundenen Augen auf eine Reise zum innersten Ich begeben. Mit Bewegung und Tanz begleitet durch mit peruanischen, schamanischen und weltweiten Medizin-Songs und Musik zum Herzöffnen begleitend, hast du die Möglichkeit dich komplett frei zu tanzen, deine Gewohnheiten, Glaubensätze und jegliche Ängste und Gedanken über Board zuwerfen und dein eigenes Ich in reinster Form zu erleben.

Die spirituelle Heilpflanze Kakao
Schon in der Maya-Kultur galt Kakao als Heilpflanze und wurde als „göttlicher Trunk“ und Zeremonien und Riten zur Selbstheilung verwendet.
Der Herzöffnende Trunk hat nicht nur eine leicht euphorisierende Wirkung sondern gibt Dir die Möglichkeit, dich mit deinem Spirit, deinem Geist, direkt zu verbinden. 
Somit können durch das Setzen von Intentionen teile deines Körpers, deines Selbst und vor allem deine Kreativität gefördert werden.

Die Kakao-Zeremonie
In der Kakao-Zeremonie nutzen wir den Nektar als Heilmittel. Dabei trinken wir als Kollektiv gemeinsam den göttlichen Trunk.
Wichtig ist, dass Du Dir eine Intention setzt, um Dich über die Naturpflanze mit deinem Spirit zu verbinden. Begleitend singen wir gemeinsam einige Lieder aus Peru und weltweiten „Heart-Songs“, die Dir helfen dein Herz zu öffnen und Dich somit stärker mit der Natur und Dir selbst in Einklang bringen.
Der rohe Kakao wird traditionell mit Honig versüßt und Gewürzen wie Chili und Zimt angereichert. Wir werden den Kakao jedoch als vegane Version mit Agavensirup herstellen.
Das Trinken des Kakaos ist an dem Abend optional und kein Pflicht.
Es wird empfohlen 2 Stunden vorher nichts zu essen. Somit kann der Kakao schneller und einfacher absorbiert und in deinem Körper aufgenommen werden.

Dieser Workshop ist auf Spendenbasis.
Die Einnahmen gehen zugunsten des Ozeans. Wir unterstützen mit den Spenden die Organisation www.barefootconservation.org, eine Meeres-Umweltschutz Organisation zum Aufbau und Erhaltung der Korallenriffe, Fisch- und Meerestierhaltung sowie Reinigung der Ozeane.

Bitte bringe ein Tuch oder Schal mit, sodass Du Dir die Augen verbinden kannst.

Wir freuen uns auf einen etwas anderen, aber schönen kulturellen Abend!
Aho!


Zur Anmeldung

 

Kostenbeitrag:
auf Spendenbasis


FreeImages.com/Olga Bochajewska

eigenes Bild