Anna Fitzon

Bereits als Kind hatte ich meinen ersten Kontakt mit Yoga. Ich habe schon immer gern gelesen und hatte meinen eigenen Kopf. Eines Tages bat ich meine etwas überraschte Mutter, mir ein Buch über Yoga zu kaufen. Ich hatte bereits damals das feste Ziel, mit Hilfe der Anleitungen und Bilder alleine in meinem Zimmer ein richtiger Yogi zu werden.

Leider hielt diese Phase nicht allzu lange an.

Als ich während meines Grafikdesign-Studiums mit meiner kontinuierlichen Praxis begann, war die Erinnerung daran längst verblasst. Doch neben unzähligen Studentenjobs, arbeitete ich auch bei Rundum Yoga hinter der Theke und kam dadurch nicht nur regelmäßig in Kontakt mit Yoga, sondern auch mit den vielen Praktizierenden und unterschiedlichen Lehrern.

Schnell wurde mir klar, das Yoga nicht nur ein Trendsport ist, sondern es viele, gute Gründe gibt, warum eine Jahrtausende alte Philosophie immer noch so viele Anhänger findet. Yoga wurde zu einem wichtigen Bestandteil in meinem Alltag, der den Körper stärkt und den Kopf klärt.

Die RYS Multi-Style Ausbildung, die ich schließlich bei Rundum Yoga absolviert habe, war für mich der nächste, sinnvolle Schritt auf dem roten Faden, den Yoga durch mein Leben zieht.

Ich liebe die Kreativität, die einem Vinyasa Yoga bietet: Abwechslungsreiche Flow, Dynamik sowie die Möglichkeit moderne Elemente und Musik in die Praxis einzubinden.

Das kraftvolle Körpergefühl und Selbstvertrauen, das ich durch Vinyasa Yoga erfahren habe, möchte ich nicht mehr missen und ich freue mich darauf, diese Erfahrung in meinen Stunden weiterzugeben.