Solveig Pfefferkorn

Als absoluter Bewegungsmensch - von klassischem Ballett bis hin zu afrikanischem Tanz und anderen Sportarten habe ich vieles ausprobiert - kam ich schließlich auch mit Yoga in Berührung.

Meine Yogapraxis begann zunächst mit Ashtanga Vinyasa Yoga. Sofort war ich fasziniert von dieser kraftvollen, dynamischen Körperarbeit und der Disziplin und Konzentration des Übens. Später entdeckte ich das ebenso dynamische, aber spielerische Vinyasa Yoga für mich und habe dann auch meine Ausbildung zur Yogalehrerin (Yoga Alliance RYA) bei Yoga Loft Köln in diesem Stil des Yoga absolviert.

Da mich darüber hinaus Yoga auch als Therapieform interessiert, nehme ich derzeit an einer weiteren Ausbildung im Bereich Yogatherapie teil (bei Ganesh Mohan und Dr. med Günter Niessen).

Mein Unterricht ist körperlich fordernd und ich lege Wert auf eine korrekte Ausrichtung des Körpers, wobei ich versuche eine offene, warme und verständnisvolle Atmosphäre in meinen Stunden zu schaffen.

Mein Anliegen ist vor allen Dingen, den Schülern meine Freude an Yoga weiterzugeben und es gibt mir viel, wenn ich sehe, dass sich bei ihnen das Gefühl für den Körper verändert und sich damit das Wohlbefinden verbessert.

Ich bin überzeugt davon, dass jeder von Yoga profitieren kann. Yoga wirkt auf allen Ebenen, sowohl auf der rein physischen Ebene, als umfassendes Körpertraining, als auch auf der psychischen und emotionalen Ebene.

Schon von Kindesalter an empfinde ich eine tiefe Verbundenheit und Liebe zur Natur und Tieren und fühle mich so auch von dem ethischen Aspekt der Yogaphilosophie angesprochen.
Ich habe lange in Italien gelebt und in Florenz italienische Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Antiquitäten studiert. Bei meinen vielfältigen, freiberuflichen Tätigkeiten, z. Zt. arbeite ich auch als Lehrerin der italienischen Sprache, stand die Arbeit mit Menschen immer im Vordergrund.